Kaufempfehlung von elektrischen Zahnbürsten
Welche Zahnbürste soll ich kaufen?

Wer kennt sie nicht, die typische Situation als Verbraucher: Man steht im Laden und kann sich nicht entscheiden. Die Auswahl ist einfach zu groß. Beim aktuellen Angebot an elektrischen Zahnbüsten ist das kaum anders.

Auf den ersten Blick fällt dann vor allem eines auf: Es gibt Modelle mit länglichem Kopf (bzw. ovalem Kopf) und Modelle mit rundem Kopf. Vom Preis mal ganz abgesehen entscheiden sich viele spontan für die längliche Variante. Sie empfinden diese als schicker, moderner.

Entscheidende Frage sollte aber sein: Welche elektrische Zahnbürste putzt gründlicher?

Da liegt es nahe die Testergebnisse der Stiftung Warentest zu studieren. Aufgeführt sind nur reine Akkuzahnbürsten, die aufgeführten Noten bezieht sich nur auf den Bereich „Zahnreinigung“.

Test Stiftung Warentest 03/2016

PlatzierungHersteller/ZahnbürsteKopfartNote
1Braun Oral-B Pro 6000rund1,5
2OObrush Dental Revolutionlänglich2,1
3Newgen medicalslänglich2,8
4Remington Sonicfresh Total Cleanlänglich3,0
5AEG Akku-Schallzahnbürstelänglich4,1
6Foreo Issalänglich5,5

Test Stiftung Warentest 2013 - 2015

PlatzierungHersteller/ZahnbürsteKopfartNote
1Braun Oral-B Vitality Precision Cleanrund1,1
2Braun Oral-B Professioanl Care 1000rund1,3
3Philips Sonicare Diamond Cleanlänglich1,4
4Curaprox Hydrosonic CHS 100länglich1,5
5Braun Oral-B Pulsonic Slimlänglich1,6
6dm/Dontodent Akkurund1,9
7Philips Sonicare EasyClean HX6511länglich2,2
8Müller/Sensident Expertrund2,5
9edel+white Hydro Activelänglich2,9
10Braun Oral-B Trizone 5000länglich3,1
11Rossmann Perlodent medrund3,1
12Carrera Dentasonic Prof.länglich3,7
13Elmex ProClinical C600länglich3,7
14Sanitas Schallzahnbürstelänglich3,9
15Grundig Schall-Zahnbürstelänglich4,4

Da die Tests zu verschiedenen Zeiten stattfanden, sind die Noten von unterschiedlichen Tests vermutlich kaum in absoluten Zahlen miteinander vergleichbar. Auffällig ist aber, dass bei allen Tests Geräte mit „runden Köpfen“ den führenden Platz belegten. Was könnte zu diesen sehr guten Ergebnissen bei den „runden Köpfen“ geführt haben?

Hier hilft der Blick auf die Funktionsweise der Bürsten: Die länglichen Köpfe reinigen mit pulsierenden Bewegungen, die runden Köpfe mit oszillierenden Bewegungen in Kombination mit pulsierenden Bewegungen. Die runden Köpfe führen also mehr Bewegungen aus und können folglich auch mehr „Dreck“ wegbürsten.

Fazit

Beim Kauf einer Elektrischen Zahnbürste kann man mit einem runden Kopf nicht viel falsch machen. Wenn man ein Modell mit länglichem Kopf erwirbt oder bereits besitzt, sollte man darauf achten, Putzbewegungen wie bei einer Handzahnbürste auszuführen. So kann man den Nachteil der relativ geringen Bewegung der pulsierenden Borsten kompensieren. Bei den runden Köpfen sollte man darauf achten, nicht zu fest und zu intensiv die Zahnhälse zu bearbeiten, da bei diesen der Substanzabtrag höher ist. Zudem sollte der relativ kleine runde Kopf mit kreisenden Bewegungen über jeden Zahn einzeln und auch über das Zahnfleisch geführt werden.

Übrigens, das Putzen über das Zahnfleisch ist immer empfehlenswert, egal ob runde oder längliche Elektrozahnbürste oder auch Handzahnbürste.

Grundsätzlich sei erwähnt, dass mit einer Handzahnbürste und einer guten Putztechnik ähnliche Putzresultate erzielen werden können, wie mit einer elektrischen Zahnbüste. Die elektrische Variante ist jedoch bequemer und schneller. Und damit sind saubere Zähne leichter zu erzielen.

Ein Wehrmutstropfen bleibt: Weder Handzahnbürste noch elektrische Zahnbürste können zwischen den Zähnen reinigen. Dorthin kommt nur die Zahnseide oder besser noch die Approximalbürste (Zahnzwischenraumbürste).

 

Zu den Tests der Stiftung Warentest

So hilfreich es sein mag, wenn die Putzergebnisse wissenschaftlich standardisiert ermittelt werden, ist es dennoch schade, dass bei den Tests immer nur einige der wichtigen Modelle aus dem Markt herausgepickt wurden. Besser wäre es, in einem großen Test alle verfügbaren wichtigen Modelle gleichzeitig zu testen. Dann wären die Ergebnisse leichter untereinander vergleichbar.

 

 

Autor: Dr. Frank Exner, Konstanz
Quellen: Stiftung Warentest, Elektrische Zahnbürsten 2013-2016
Foto: fotolia